Suche nach ...

Allgemein Veranstaltungen

121. Jahresvollversammlung der FF Gr├╝nau im Almtal

FF Gr├╝nau im Almtal zur ├ťbersicht

Am Samstag, dem 04.03.2023 hielt die Freiwillige Feuerwehr Grünau ihre 121. Jahresvollversammlung inklusive der Neuwahl des Kommandos im Gasthaus "d ´Einkehr" ab. 

Neben zahlreichen Kameradinnen und Kameraden, erfreulicherweise auch zahlreiche Kameraden des Reservestandes und der Jugendgruppe, konnte unser Pflichtbereichskommandant HBI Gerhard Baumgartner auch Ehreng├Ąste, wie den Abschnittsfeuerwehrkommandanten BR Thomas Dreiblmeier, unseren Bezirksfeuerwehrkurat Pater Christoph Eisl, den Ortsstellenleiter der Bergrettung Gr├╝nau Martin Trautwein, Abteilungsinspektor Michael Mitterhofer stellvertretend f├╝r die PI Scharnstein, Vizeb├╝rgermeister Hannes Stockhammer sowie B├╝rgermeister HFM Klaus Kramesberger herzlich begr├╝├čen.

Im vergangenen Jahre leisteten die Kameraden der FF Gr├╝nau gemeinsam 10.777,31 Stunden im Feuerwehrdienst. Die 80 Eins├Ątze gliederten sich in 8 Brandeins├Ątze, darunter eine Nachbarschaftshilfe bei einem Gro├čbrand in Scharnstein, und 72 technische Eins├Ątze. Das Spektrum dieser ging von ├ľlspuren ├╝ber Sturmsch├Ąden bis hin zu Bergungsarbeiten nach Verkehrsunf├Ąllen.

In der Ansprache des Kommandanten wurde nochmals die gute Zusammenarbeit innerhalb der Mannschaft und mit den weiteren Blaulichtorganisationen im Almtal hervorgehoben. Auch von den anwesenden Kameraden der weiteren Einsatzorganisationen wurde dies nochmals unterstrichen und Ausblick auf eine in Zukunft weiter bestehende gute Kooperation gegeben.

Das Jahr nach der Pandemie machte sich auch in der Anzahl der besuchten Lehrg├Ąnge ersichtlich. So konnten insgesamt 72 Lehrg├Ąnge auf Bezirks- und Landesebene besucht werden. ÔÇ×Beste Technik n├╝tzt nichts, wenn nicht der Mensch der die Technik und die Ger├Ąte bedient im Mittelpunkt steht. Um Eins├Ątze unfallfrei zu bew├Ąltigen, braucht es eine fundierte AusbildungÔÇť, so Abschnittsfeuerwehrkommandant BR Thomas Dreiblmeier.

Nach dem Bericht der Jugendgruppe folgte jener des Kassiers. Dieser wurde einstimmig entlastet.

F├╝r viele Kameraden gab es Angelobungen, Bef├Ârderungen, Auszeichnungen und Ehrungen. Wir m├Âchten uns in diesem Sinne f├╝r die langj├Ąhrigen T├Ątigkeiten und die Einsatzbereitschaft bei jenen Kameraden bedanken. 
Besonderer Dank gilt E-HBM Brozek Leopold und E-OBI Aitzetm├╝ller Hermann f├╝r 60 j├Ąhrige T├Ątigkeit im Feuerwehrwesen. HLM Drack Hubert durfte sich ├╝ber das 70. Jahr im Feuerwehrwesen freuen.

Das alte Kommando wurde erfreulicherweise wieder in das Amt gew├Ąhlt. Da die Funktionen mit gro├čer Mehrheit beschlossen wurden, nahm das Kommando dies als Vertrauensvorschuss und Motivation f├╝r die n├Ąchsten Jahre.
Wir w├╝nschen ihnen bei der neuen Periode alles Gute!